Helga Strunk - Heilerin in Herne

Der „Lebenskalender“ - ein Energieband, das traumatische Erlebnisse speichert


Unser physischer Körper ist von einem feinstofflichen Körper umgeben, der in verschiedenen Dimensionen wirkt. Im feinstofflichen Bereich um den Kopf gibt es eine Region, in der alle traumatischen Erlebnisse gespeichert werden, genauer gesagt handelt es sich um ein energetisches Band am Hinterkopf. Horst Krohne nennt dieses Energieband "Lebenskalender". Dort finden wir – nach Lebensjahren geordnet – traumatische Erlebnisse, die sich als Störfelder im Chakrensystem bemerkbar machen. Da man diese Störfelder aufspüren kann, hat man auch die Möglichkeit, die im Leben verankerten unerlösten Konflikte oder Schockerlebnisse aufzudecken und mit geistiger Hilfe zu entfernen.

Ein Beispiel: Jemand kam mit Herzbeschwerden und es stellte sich heraus, dass es ein Schockerlebnis gab. Irgendein Ereignis in der Partnerschaft, in der Familie oder im sozialen Umfeld hat dem Patienten einen solchen Schock versetzt, dass ihm das Herz brach – im wahrsten Sinne des Wortes. Der so entstandene Konflikt wurde weder durch Handlungen noch durch neue Partnerschaften und Beziehungen aufgehoben. Er blieb also unerlöst und schwelte nach wie vor tief im Unbewussten. Dieser Konflikt hatte bewirkt, dass die Seele traumatisiert war. Wenn es gelingt, den Konflikt zu lösen, kann die Erkrankung gehen.

Wenn jemand also noch traumatische Erlebnisse im Lebenskalender gespeichert hat, an die er nicht herankommt und die er nicht aufzulösen vermag, kann diese Methode Erstaunliches bewirken.